Hawker 850 XP

Der Flugzeugtyp Hawker 850 XP wird von der Raython Hawker Beachcraft mit Sitz und Produktionsstätten in Kanada hergestellt. Sie hat im Jahr 2006 ihre Zulassung erhalten und wird durch die Typen 750 XP bzw. 900 XP ergänzt. Die 850 XP ist ein beliebter Privatjet, bei dem es sich um einen sogenannten Mid-Size-Jet mit 8 Sitzen und einer abgeschlossenen Waschkabine handelt. Seine Reichweite beträgt 2800 Meilen mit einer Höchstgeschwindigkeit von zirka 512 Meilen pro Stunde, d.h. sie verfügt über eine Reichweite von 3 bis 5 Stunden. Es handelt sich bei ihm um einen Tiefdecker mit Einziehfahrwerk. Die 850 XP ist mit einer Druckkabine ausgestattet. Die neuesten Sicherheitsausstattungen wie Traffic Alert and Collision Avoidance System (TCAS II)
sowie Enhanced Ground Proximity Warning System (EGPWS) sind mit an Bord. An Gepäckladeraum stehen zwei Kubikmeter zur Verfügung.

Die Hawker 850 XP eignet sich am besten für innerkontinentale Flüge. Sie ermöglicht es den Passagieren an Bord zu stehen und zu gehen und vermittelt den gewissen Komfort, den man von einem Privatjet erwartet. Die Möglichkeit, auf kleineren Flugplätzen zu landen und damit unabhängiger zu agieren ist ein großer Vorteil dieses Typs. Die anderen Vorteile wie ungestörtes Unterhalten sowie Geschäftsgespräche zu führen sind selbstverständlicher Bestandteil ihrer Nutzung. Ebenso entfällt Schlangestehen wegen Sicherheitskontrollen am Flughafen beim Chartern eines Privatjets. Einer der berühmtesten Nutzer des Jets ist Warren Buffet, der sogar Werbung für die Marke Hawker beim Charterer Netjet macht.

Unter den anderen Flugzeugtypen im Privatjetbereich sticht die 850 XP durch ihre Winglets hevor, die ihr eine stabilere Flugphase verschaffen. Konstruiert wurde sie noch durch die British Aerospace in den 80er-Jahren.

Die Hawker Beechcraft Corporation wirbt mit dem besten Servicenetz, das im Bereich der Privatjets vorgehalten wird. Über 100 Servicestationen weltweit mit über 3000 Servicemitarbeitern stehen für den Fall der Fälle zur Verfügung.

An relevanten technischen Daten seien erwähnt:

Flugzeuglänge: 15,60 m
Spannweite: 16,56 m
Höhe: 5,51 m
Kabinenlänge: 6,50 m
Kabinenbreite: 1,83 m
Kabinenhöhe: 1,75 m
Höchstgeschwindigkeit: zirka 820 km/h
Reichweite: 4892 km bei 4 Passagieren
Besatzung: 2
Passagiere: 8
2 Triebwerke von Honeywell: TFE731-5BR mit je 20,73 kN Schub.

Für professionelle Nutzer, die kein Flugzeug kaufen wollen, stehen die Optionen chartern oder Teileigentum zur Auswahl.

Learjet 60 XR Privatjet

Der Learjet 60 XR ist ein Privatjet des kanadischen Herstellers Bombardier. Das zweistrahlige Geschäftsreiseflugzeug ist, wie der Name es schon sagt, ein Flugzeug das von Geschäftsleuten anstatt einen Linienfluges oder anderen Verkehrsmitteln genutzt wird.

Der Learjet 60 XR ist eine weiterentwickelte Version des Learjet 60, hier wurden eine menge Dinge verbessert. Der komplett neu gestaltete Innenraum enthält fünf Raumaufteilungen, er bietet mehr Freiheit für die Beine, dank neuer Sitze, eine geräumigere und hellere Toilette und eine Vielzahl von Unterhaltungs-und Produktivitätsfunktionen. Der Innenraum verfügt unter anderem über eine neu gestaltete und größere Bordküche, mit großen Arbeitsflächen und einer Espressomaschine. Die ganze Kabine verfügt über LED-Beleuchtung. In dem luxuriösen und komfortablen Privatjet können bis zu acht Personen Platz nehmen und den Flug genießen, die Pilotenplätze sind nicht mit inbegriffen. Die Länge der Kabine beträgt 5,39 m, die Breite 1,81 m und die Höhe 1,74 m. Der Innenraum hat eine Fläche von 6,41 m² und ein Volumen von 12,83 m³.Der Midsize Jet hat einen Neupreis von stolzen 13.320.000 Euro, Kunden haben aber auch die Möglichkeit ihn ab einem Preis von etwa 3.300 Euro die Stunde zu mieten. Mit einer Geschwindigkeit von 863 Km/h und einer Flughöhe von 15.545 Metern kann der Jet die Strecke Atlanta/Los Angeles, das ist immerhin eine Strecke von etwa 2000 Meilen, fast 4000 Kilometer, ohne Zwischenstopp zurücklegen. An Entertainment mangelt es dem luxuriösen Privatjet nicht, es sind Monitore im Flugzeug eingebaut, die man von der Decke automatisch herausfahren kann, um sich während des Fluges zum Beispiel seinen Lieblingsfilm oder ein wichtiges Fussballspiel angucken kann.Der Learjet 60 XR hat eine Spannweite von 13,35 m, eine Länge von 17,89 m und eine Höhe von 4,44 m. Die Flügel haben eine Tragfläche von 24,57 m². Angetrieben wird der Privatjet durch 2 Turbofan Triebwerke. Auf der Startbahn braucht der Learjet 60 XR einen Weg von 1.661 m um in die Luft aufsteigen zu können, um beim Landen zum Stehen zu kommen benötigt er nur 1.042 m. Dies verdankt er den dualen Anti-Blockier-Bremsen und Dual-Rädern am Hauptfahrwerk. Die Betankung eines dieser Jets dauert im durchschnitt nicht länger als zehn Minuten. Im Großen und Ganzen bietet der Learjet 60 XR eines der modernsten Cockpits für Privatjets gemischt mit Topleistung und Geschwindigkeit der Learjet-Familie.