Hubschrauber charter

Wer einen Hubschrauber chartern möchte, der hat die Qual der Wahl. Die Auswahl solcher Charteranbieter ist schier grenzenlos. Das Wichtigste ist einen Anbieter zu finden, der jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet, den passenden Hubschrauber für Ihre Anforderungen und Wünsche hat und nicht zu vergessen, auch zu günstigen Preisen anbietet. Auch sollte man darauf achten, das der Startplatz nicht allzu weit entfernt ist, um eine weite Anreise zu vermeiden.

Wofür kann man einen Helikopter chartern?
– Foto und Film:
Um perfekte Luftaufnahmen machen zu können, sollte der Helikopter über ein passendes Kamerasystem verfügen. Auch ist es wichtig, dass der Helikopter so ruhig wie möglich über dem gewünschten Gebiet schweben kann, um in Ruhe seine Aufnahmen machen zu können. Je nach Wunsch, sollte es möglich sein, sowohl aus der Seitentür als auch im Anflug auf ein Gebäude oder eine Fläche zu Filmen.


– Lastentransport:
Hierfür ist ein Transporthubschrauber und ein äusserst erfahrener Pilot notwendig. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten Güter mit einem Hubschrauber zu transportieren, zum einen als Außenlast und zum anderen als Innenlast. Bei der Außenlast hängt das Transportgut an einem Haken außerhalb des Hubschraubers, wobei die Distanz vom Aufnehmen der Last bis zum Ort des Ablegens entscheidend ist. Am besten ist es, wenn das Material so nah wie möglich an den Zielort gefahren werden kann, damit sich der Einsatz des Hubschraubers auf einen Radius von 500 Metern beschränken kann. Bei der Innenlast wird die Fracht im Inneren des Helikopters transportiert. So können die Teile auf schnellstem Weg zum Zielort gelangen.
– Personentransfer:
Hier kann man entspannt zu seinem nächsten Termin fliegen oder seine Geschäftspartner direkt aufs Firmengelände fliegen lassen. Dabei ist man mit einem Hubschrauber nicht auf Flughäfen oder Flugplätze angewiesen. Bei einem Shuttleflug wird man direkt vor der Haustür abgeholt und dann direkt am Ziel wieder abgesetzt, somit ist man zeitlich viel flexibler, als wenn man von Fahrplänen oder Verkehrsaufkommen abhängig ist.
– Katastrophenhilfe:
Hierbei braucht man einen leistungsfähigen Hubschrauber und sehr erfahrenes Personal. Natürlich gibt es unterschiede zwischen den einzelnen Katastropheneinsätzen. Bei Hochwasser müssen nicht nur Sandsäcke per Helikopter ins Hochwassergebiet transportiert werden, sondern auch Personen oder Tiere mithilfe einer Winde gerettet werden. Bei einem Waldbrand muss mit Schwerlasthubschraubern geflogen werden, da durch die hohen Temperaturen und des dadurch entstehenden Sauerstoffmangels die Leistungen der Turbinen abfallen. Außerdem muss der Hubschrauber stark genug sein, um genügend Wasser aufzunehmen und über dem brennenden Gebiet abwerfen zu können. Nach einem Sturm oder Erdbeben kann man schwer zugängliche Bereiche nur aus der Luft erreichen. Dabei ist es völlig egal, ob Material oder Personen befördert werden müssen.
– Rundflug:
Auch bei einem Rundflug ist der Vorteil eines Helikopters, dass er nicht auf einen Flugplatz angewiesen ist, sodas man ihn direkt vom Firmensitz oder von Zuhause aus starten kann.

Was sollte man beachten?
Das Wichtigste ist es, vorher die vielen verschiedenen Anbieter von Charterhelikoptern zu vergleichen. Denn leider gibt es auch hier, wie in fast allen Bereichen, schwarze Schafe. Sehr gut ist es, wenn es über den Anbieter schon Bewertungen gibt, denn je mehr zufriedene Kunden er schon hat, umso sicherer kann man sein das er seriös ist.