Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/lunadog/jet-chartern.com/wp-content/themes/Lucas/functions.php:261) in /home/lunadog/jet-chartern.com/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/class-frontend.php on line 959

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/lunadog/jet-chartern.com/wp-content/themes/Lucas/functions.php:261) in /home/lunadog/jet-chartern.com/wp-includes/feed-rss2.php on line 8
Jet-Chartern.com http://www.jet-chartern.com Besser fliegen im Privatjet - Jet-chartern.com Sat, 27 Sep 2014 18:27:38 +0000 en-US hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.9.3 Fünf Jet-Beschreibungen http://www.jet-chartern.com/fnf-jet-beschreibungen/ http://www.jet-chartern.com/fnf-jet-beschreibungen/#comments Sat, 27 Sep 2014 18:27:38 +0000 http://www.jet-chartern.com/?p=240 <strong>Adam A700</strong> Der Adam A700 ist ein Very Light Jet oder auch Super Light Jet, der auf einer Tiefdeckenauslegung basiert. Dabei wird das Geschäftsflugzeug zweistrahlig betrieben. Diese zwei Strahlentriebwerke finden jeweils hinten links sowie rechts an der Zelle ihren Platz. Der A700 des Herstellers Adam Aircraft Industries erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 630 km/h. Mit der Länge von 12,38 m, der Spannweite von 13,41 m sowie der Höhe von 2,89 m gehört der Jet zur Kategorie der Mini-Jets. Die Reichweite, die beim Adam A700 vorliegt, beträgt circa 2.590 km. Das Flugzeug verfügt über acht Sitzplätze. <strong>Cessna Citation [&hellip

The post Fünf Jet-Beschreibungen appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
<strong>Adam A700</strong>

Der Adam A700 ist ein Very Light Jet oder auch Super Light Jet, der auf einer Tiefdeckenauslegung basiert. Dabei wird das Geschäftsflugzeug zweistrahlig betrieben. Diese zwei Strahlentriebwerke finden jeweils hinten links sowie rechts an der Zelle ihren Platz. Der A700 des Herstellers Adam Aircraft Industries erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 630 km/h. Mit der Länge von 12,38 m, der Spannweite von 13,41 m sowie der Höhe von 2,89 m gehört der Jet zur Kategorie der Mini-Jets. Die Reichweite, die beim Adam A700 vorliegt, beträgt circa 2.590 km. Das Flugzeug verfügt über acht Sitzplätze.

<strong>Cessna Citation Mustang (C510)</strong>

Der Cessna Citation Mustang ist des weiteren auch als C510 bekannt und wird vom Unternehmen Cessna hergestellt. Der C510 ist mit zwei Strahlentriebwerken ausgerüstet und gehört zur Flugzeugfamilie Citation, wobei dieser Jet der kleinste der Gruppe ist. Auf der 3026 kg Leerlast können weitere 544 kg genutzt werden. Am schnellsten ist der Jet mit seinen 630 km/h unterwegs, die er bei Topwerten erreicht. Die Startstrecke, die der C510 zum Anflug benötigt, beträgt etwa 948 Meter und die der Landepiste 725 Meter. Das Flugzeug ist 12,37 m lang.

<strong>Eclipse 500</strong>

Der Eclipse 500 ist ein Super Light Jet, der im Juni des Jahres 2006 seine erste Zulassung erlangte. Das vom US-amerikanischen Unternehmen Eclipse Aviation hergestellte Flugzeug erreicht eine Spannweite von 11,6 m. Die Länge des Jets liegt bei gerade einmal 10,2 m, was den Eclipse 500 zu einem Mini-Jet macht. Auf einer üblichen Langstrecke ist das Fluggerät mit durschnittlichen 528 km/h unterwegs. Bei Topspeed geht diese km/h-Zahl jedoch auf 685 km/h rauf. Der Basispreis des Jets liegt im deutschen Euro bei etwa 1,67 Mio. Euro. Je nach Konfiguration können zwischen drei bis fünf Personen im Jet Platz nehmen.

<strong>Embraer Phenom 100</strong>

Der Embraer Phenom 100 wird vom brasilianischen Unternehmen Embraer hergestellt. Der erste Flug mit dem Super Light Jet fand am 26. Juli des Jahres 2007 statt. Neben den bis zu zwei Piloten finden auch weitere vier bis sechs Passagiere Platz im Flugzeug. Dessen Länge liegt bei 12,82 m, dessen Spannweite bei 12,3 m und dessen Höhe bei sogar 4,35 m. Insgesamt ergibt dies eine Flugfläche von 18,76 m2. In der maximalen Einsatzhöhe von 12.500 m ist der Jet mit einer Reisegeschwindigkeit von 509 km/h unterwegs.

<strong>Honda HA-420 HondaJet</strong>

Der Honda HA-420 HondaJet ist ein Geschäftsreiseflugzeug der bekannten Honda Aircraft Company, die diesen Very Light Jet herstellt. Dabei ist der Jet zugleich der erste des Hersteller. Betrieben wird das Flugzeug mit zweistrahligen Getrieben. Neben den Piloten gibt es Platz für bis zu fünf Passagiere. Mit den 4,10 m in der Höhe, den 12,70 m in der Länge und den 12,22 m in der Spannweite gehört der Jet zu der Kategorie Mini-Jet. Das Flugzeug kann eine Höchstgeschwindigkeit von 778 km/h erreichen und fliegt in einer Reiseflughöhe von 12.900 m.

<strong>Piperjet PA-47</strong>

Der Piperjet PA-47 war ein geplantes Projekt des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Piper Aircraft, welches mittlerweile eingestellt wurde. Wegen seines geringen Gewichts und der kurzen Maße wurde der Piperjet PA-47 zu den Very Light Jets zugeordnet. Der erste Flug mit dem Jet fand im Jahr 2008 statt. Nach diesem Erstflug am 30. Juli waren allerdings weitere Testflüge geplant, um statische Belastungsversuche durchzuführen. Im Jahr 2011 begann der Hersteller damit, die erste Flugzelle herzustellen. Der weitere Bau sollte im Oktober selbigen Jahres folgen. Im selben Jahr gab das Unternehmen allerdings bekannt, dass das Projekt auf unbestimmte Zeit eingestellt werden würde aufgrund von fehlendem Geld und Zeit.

The post Fünf Jet-Beschreibungen appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
http://www.jet-chartern.com/fnf-jet-beschreibungen/feed/ 0
Mitsubishi MRJ Jets Bekanntmachung http://www.jet-chartern.com/mitsubishi-mrj-bekanntmachung-zu-neuen-jets/ http://www.jet-chartern.com/mitsubishi-mrj-bekanntmachung-zu-neuen-jets/#comments Sun, 30 Mar 2014 02:26:55 +0000 http://www.jet-chartern.com/?p=232 Auch Mitsubishi steigt mehr und mehr in die Privatjetindustrie ein und gibt Ihre neueste Regional-Jetreihe bekannt. Mehr als 5000 Regionaljets sind geplant und man versucht speziell mit dem geringen Verbrauch in dem Jetmarkt zu platzieren. Das digitale Flightdeck: Mitsubishi MRJ Jet Video

The post Mitsubishi MRJ Jets Bekanntmachung appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
Auch Mitsubishi steigt mehr und mehr in die Privatjetindustrie ein und gibt Ihre neueste Regional-Jetreihe bekannt.

Mehr als 5000 Regionaljets sind geplant und man versucht speziell mit dem geringen Verbrauch in dem Jetmarkt zu platzieren.

Mitsubishi MRJ

Das digitale Flightdeck:

MRJ Flightdeck

Mitsubishi MRJ Jet Video:

The post Mitsubishi MRJ Jets Bekanntmachung appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
http://www.jet-chartern.com/mitsubishi-mrj-bekanntmachung-zu-neuen-jets/feed/ 0
Mitsubishi MU 300 http://www.jet-chartern.com/mitsubishi-mu-300/ http://www.jet-chartern.com/mitsubishi-mu-300/#comments Sun, 12 Jan 2014 11:00:03 +0000 http://www.jet-chartern.com/?p=228 Der Mitsubishi MU 300 Jet ist ein sogenannter Tiefdecker. Diese Flugzeuge haben an ihrer unteren Rumpfseite die angeordneten Tragflächen. Die untere Seite der Tragflächen ist gleich mit der des Flugzeugrumpfes. Bei kleinen Maschinen mit einem geringen Querschnitt führen die Tragflächen unter dem Rumpf entlang. Somit wird ein Platzverlust verhindert. Fliegt ein Tiefdecker in der Nähe des Bodens, tritt ein stärkerer Bodeneffekt auf als bei den sogenannten Hochdeckern, die eine ähnliche Tragflächenweite aufweisen. Grund dafür ist die Bodennähe der Tragflächen bei Tiefdeckern. Dadurch kann sich die Landung verlängern, und somit ist eine lange Landebahn erforderlich. Ein Tiefdecker kann [&hellip

The post Mitsubishi MU 300 appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
MItsubishi Regional MU 300 JetsDer Mitsubishi MU 300 Jet ist ein sogenannter Tiefdecker. Diese Flugzeuge haben an ihrer unteren Rumpfseite die angeordneten Tragflächen. Die untere Seite der Tragflächen ist gleich mit der des Flugzeugrumpfes. Bei kleinen Maschinen mit einem geringen Querschnitt führen die Tragflächen unter dem Rumpf entlang. Somit wird ein Platzverlust verhindert. Fliegt ein Tiefdecker in der Nähe des Bodens, tritt ein stärkerer Bodeneffekt auf als bei den sogenannten Hochdeckern, die eine ähnliche Tragflächenweite aufweisen. Grund dafür ist die Bodennähe der Tragflächen bei Tiefdeckern. Dadurch kann sich die Landung verlängern, und somit ist eine lange Landebahn erforderlich. Ein Tiefdecker kann leichter konstruiert werden, da das Flügelgewicht in Bodennähe unmittelbar auf das Fahrwerk drückt und der Rumpf entlastet bleibt. Somit hat sich dieser Flugzeugtyp fest in der Luftfahrt etabliert.

Mitsubishi brachte den MU 300 mit der Bezeichnung MU 300 Diamond auf den Markt, der als Nachfolgemodell des veralteten MU-2 Jets konstruiert wurde. Das erste Flugzeug dieser Baureihe startete im Sommer des Jahres 1978. Eine weiterentwickelte Maschine mit der Bezeichnung Diamond 2 startete dann im Jahre 1984. Der Antrieb bestand aus zwei Strahltriebwerken. Nach dem Bau dieses Modells wurden die Rechte an die Tochtergesellschaft Beechcraft von Raytheon veräußert. Diese erlangte im Frühjahr des Jahres 1985 die Lizenz für das nachfolgende Modell mit Namen Beechjet 400. Ausgeliefert wurde das Flugzeug dann im Jahre 1986 mit zwei Strahltriebwerken und weiteren Modifikationen.

Im Jahre 1990 wurde das Modell Beechjet 400A gebaut. Die Reichweite war weitaus größer, und das Modell verfügte über ein erhöhtes Startgewicht, ein EFIS Cockpit sowie eine gehobenere Innenraumausstattung.

Die US Airforce erhielt in den Jahren 1992 bis 1997 ebenfalls einige Maschinen dieses Typs mit der Bezeichnung Jayhawk, welche als Flugzeuge zur Pilotenschulung dienten und auch für diesen Zweck konstruiert wurden. Weiterhin wurden Flugzeuge des Typs Beechjet 400T an die japansiche Luftwaffe ausgeliefert.

Im Jahre 1993 wurden die Hawker-Jets der British Aerospace von der Raytheon-Gesellschaft übernommen. Das Modell Beechjet 400 erhielt nun die Bezeichnung Hawker 400. Das neue Modell dieses Flugzeugtyps war nun die Hawker 400XP. Auch hier fanden noch diverse Überarbeitungen statt, bis im Jahre 2008 das Modell der Hawker 450XP entstand und auf den Markt gebracht wurde.

The post Mitsubishi MU 300 appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
http://www.jet-chartern.com/mitsubishi-mu-300/feed/ 0
Welche Vorteile hat es einen Privatjet zu mieten? http://www.jet-chartern.com/welche-vorteile-hat-es-einen-privatjet-zu-mieten/ http://www.jet-chartern.com/welche-vorteile-hat-es-einen-privatjet-zu-mieten/#comments Tue, 01 Oct 2013 17:58:10 +0000 http://www.jet-chartern.com/?p=219 Der grösste Vorteil einer Reise mit einem Privatjet ist die 1. Zeitersparnis:  Eine Reise mit Privatjet erlaubt es eine flexible An- und Abreise zu haben. Sie fliegen an ihren Zielort, erledigen Ihre Geschäfte und sobald Sie fertig sind, fliegen Sie wieder weiter. Sie sparen somit auch Geld, Übernachtung und Mietwagen. Zudem können Sie ihre kostbare Zeit mit Familie und Freunden verbringen. 2. Einfachheit: Die grossen Fluglinien verbinden Sie lediglich mit 20 Grossflughäfen in USA und noch weniger in Europa und Asien. Mit der Privatjetmiete haben Sie mehr als 10.000 Flughäfen weltweit und kommen so selbst an die entlegensten Orte. Die Privatjetmiete erlaubt es Ihnen zudem [&hellip

The post Welche Vorteile hat es einen Privatjet zu mieten? appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
Der grösste Vorteil einer Reise mit einem Privatjet ist die

1. Zeitersparnis: 

Eine Reise mit Privatjet erlaubt es eine flexible An- und Abreise zu haben. Sie fliegen an ihren Zielort, erledigen Ihre Geschäfte und sobald Sie fertig sind, fliegen Sie wieder weiter.

Sie sparen somit auch Geld, Übernachtung und Mietwagen. Zudem können Sie ihre kostbare Zeit mit Familie und Freunden verbringen.

2. Einfachheit:

Die grossen Fluglinien verbinden Sie lediglich mit 20 Grossflughäfen in USA und noch weniger in Europa und Asien. Mit der Privatjetmiete haben Sie mehr als 10.000 Flughäfen weltweit und kommen so selbst an die entlegensten Orte. Die Privatjetmiete erlaubt es Ihnen zudem so viel Gepäck wie Sie möchten mitzunehmen und Ihr persönlicher Fahrer wartet fuer Sie am Zielflughafen.

3. Sicherheit

Corporate und persönliche Sicherheit ist mit der Privatjet-Miete gegeben. Kein Ein- und Aus-checken mit hunderten Personen. Privatfluege werden zudem nicht öffentlich ausgeschrieben womit Ihre Reise persönlicher und nicht einzusehen ist.

Airbus Privatjet Miete

Im Grossen und Ganzen kann man klar sagen, dass die Reise via Privatjet weitaus angenehmer und effizienter ist. Ihre Zeit mit dem Kunden oder der Familie oder Freunden ist zu kostbar, um Sie in Flugabflughallen zu verbringen.

 

 

 

 

The post Welche Vorteile hat es einen Privatjet zu mieten? appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
http://www.jet-chartern.com/welche-vorteile-hat-es-einen-privatjet-zu-mieten/feed/ 0
Westwind I Business Jet http://www.jet-chartern.com/westwind-i-business-jet/ http://www.jet-chartern.com/westwind-i-business-jet/#comments Thu, 05 Sep 2013 02:32:07 +0000 http://www.jet-chartern.com/?p=181 Der Westwind I ist ein zweistrahliger Jet für Geschäftskunden der israelischen Firma Israel Aircraft Industries (IAI). Der Mitteldecker verfügt über Platz für 7 bis 10 Personen und hat in der zuletzt gebauten Version eine Reichweite von bis zu 4430 km. Historische Entwicklung Das Ur-Design der Westwind I stammt von der amerikanischen Firma Aero Design and Engineering Company, die später in Aero Commander umbenannt wurde. Als eine Variante der Aero Commander Produkt-Linie mit Doppelpropeller-Antrieb, ging das Flugzeug 1965, damals noch unter dem Namen „Aero Commander 1121 Jet Commander“, in Produktion. Mit der Übername der Firma Aero Commander durch [&hellip

The post Westwind I Business Jet appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
Der Westwind I ist ein zweistrahliger Jet für Geschäftskunden der israelischen Firma Israel Aircraft Industries (IAI).

Der Mitteldecker verfügt über Platz für 7 bis 10 Personen und hat in der zuletzt gebauten Version eine Reichweite von bis zu 4430 km.

Westwind I

Historische Entwicklung
Das Ur-Design der Westwind I stammt von der amerikanischen Firma Aero Design and Engineering Company, die später in Aero Commander umbenannt wurde. Als eine Variante der Aero Commander Produkt-Linie mit Doppelpropeller-Antrieb, ging das Flugzeug 1965, damals noch unter dem Namen „Aero Commander 1121 Jet Commander“, in Produktion.

Mit der Übername der Firma Aero Commander durch North American Rockwell stand der Jet Commander in hausinterner Konkurrenz zum Sabreliner Geschäftskundenjet von Rockwell. Aus diesem Grund wurden die Rechte zur Produktion des 1121 Commander in Jahr 1968 an die Firma Israel Aircraft Industries verkauft, die den Jet, nach einigen Modifikationen, als Modell 1123 Westwind produzierte.

Die von Aero Commander unter der Bezeichnung 1121 Commander produzierten Modelle wurden von zwei General Electric CJ610-1 Motoren mit jeweils 12700 N Leistung angetrieben. Später konnten auch CJ610-5 Antriebe mit je 13100 N geordert werden. Von diesen Varianten wurden 120 Stück produziert.

In Folge der Weiterentwicklung wurden von Aero Commander die modifizierten Versionen 1121A und 1121B lanciert, von denen 11 und 19 Stück gebaut wurden.

Vom weiterentwickelten Modell 1122 wurden nur 2 Prototypen gebaut. Die wesentlichen Merkmale dieser Reihe fanden sich dann aber im von IAI produzieren Modell 1123 Westwind wieder.
Wesentliche Änderungen zum 1122 Modell waren die um 0,51 Meter verlängerte Kabine und die Ausrüstung mit stärkeren CJ610-9 Motoren, die eine Leistung von je 14000 N abgaben. Zur internen Stromversorgung wurde bei diesem Modell eine Microturbo Saphir III Einheit verbaut. Von dem Modell 1123 Westwind wurden 36 Stück gebaut.

Aktuelle Typen
Mit dem seit 1976 produzierten Modell 1124 Westwind wurden als Antrieb zwei Garrett TFE731-3-1G Turbofan-Turbinen eingeführt. Die Leistung wuchs damit auf zwei mal 16500 N.

Namentliche Einordnung
Die bei IAI in der Westwind-Produktlinie gebauten Jets der Reihen 1123 und 1124 werden heute mit dem Zusatz Westwind I bezeichnet. Ab dem Modell 1124A hat IAI die Bezeichnung Westwind II etabliert.
Unter der Bezeichnung 1124N Sea Scan war eine für maritime Einsätze optimierte Version im Programm.

Technische Daten
Durch die fortwährenden Modifikationen der Westwind Modelle wird im Folgenden der technische Stand der zuletzt ab 1980 produzierten Westwind II-Jets genannt. Insgesamt wurden zwischen 1970 und 1987 244 Westwind I- und Westwind II-Maschinen gebaut.

Länge: 15,93 m
Spannweite: 13,65 m
Startgewicht: 10660 kg
Reisegeschwindigkeit: 723 km/h
Reichweite: 4430 km

The post Westwind I Business Jet appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
http://www.jet-chartern.com/westwind-i-business-jet/feed/ 0
Bombardier C Series Jets http://www.jet-chartern.com/bombardier-c-series-jets-2/ http://www.jet-chartern.com/bombardier-c-series-jets-2/#comments Tue, 27 Aug 2013 03:00:35 +0000 http://www.jet-chartern.com/?p=225 Der kanadische Flugzeughersteller Bombardier Aerospace befindet sich momentan in der späten Entwicklungsphase für eine neue Mittelstreckenflugzeug-Serie, die voraussichtlich im ersten Quartal 2015 erscheinen soll. Mit der neuen C Serie will Bombardier sein Sortiment an Passagierflugzeuge erweitern, dass momentan beim CRJ900, mit einer Kapazität von 90 Sitzplätzen, seine Grenzen erreicht. Die Kapazität der Bombardier C Serie wird, je nach Ausführung, von 100 bis 149 Sitzplätzen reichen. Die C Serie wird es in zwei verschiedenen Ausführungen geben: Bombardier CS100 Bombardier CS300 Während die CS100 35 Meter lang sein wird und eine Kapazität von 110 Personen hat, wird die CS300 [&hellip

The post Bombardier C Series Jets appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
Der kanadische Flugzeughersteller Bombardier Aerospace befindet sich momentan in der späten Entwicklungsphase für eine neue Mittelstreckenflugzeug-Serie, die voraussichtlich im ersten Quartal 2015 erscheinen soll.

Mit der neuen C Serie will Bombardier sein Sortiment an Passagierflugzeuge erweitern, dass momentan beim CRJ900, mit einer Kapazität von 90 Sitzplätzen, seine Grenzen erreicht.
Die Kapazität der Bombardier C Serie wird, je nach Ausführung, von 100 bis 149 Sitzplätzen reichen. Die C Serie wird es in zwei verschiedenen Ausführungen geben:

Bombardier CS100
Bombardier CS300

Während die CS100 35 Meter lang sein wird und eine Kapazität von 110 Personen hat, wird die CS300 38,7 Meter lang sein und 130 Passagiere transportieren können. Dabei handelt es sich um die Standardvarianten, die mit Hilfe des veränderten Sitzabstandes auf die jeweiligen Anforderungen der Airlines angepasst werden können. Zusätzlich soll es die beiden Varianten auch in der Langstreckenvariante (ER) geben, die eine zusätzliche Reichweite von bis zu 1400 km zulässt.

Fahrgestell

Der Kaufpreis liegt bei der CS100 bei ca. 52,4 Mio. US-$ (ca. 39,1 Mio. €), während der Kaufpreis für die CS300 59,1 Mio. US-$ (ca. 44,1 Mio. €) betragen soll. Im direkten Vergleich mit Airbus ist die C Serie teurer (Vergleichspreis A318: 44,9 Mio. US-$) und wird es so schwer im Konkurrenzkampf haben.
Aktuell gibt es für sämtliche Modelle der C Serie 187 feste Bestellungen und 146 Optionen. Die Zukunft dieser Serie hängt davon ab wie schnell Bombardier es schafft die Marktreife zu erreichen.

Die Entwicklung der C Serie reicht bis ins Jahr 2004 zurück und ist von vielen Fehlschlägen und Verzögerungen gezeichnet. Die erfolglose Herstellersuche für ein passendes Triebwerk führten dazu, dass die Entwicklung erst 2007 wieder ernsthaft vorangetrieben wurde, nachdem Pratt & Whitney Canada zusagten ein neues Triebwerk für die C Serie zu entwickeln. Kundenmangel war das zweite große Anfangsproblem, dass die Entwicklung verzögerte. Bis zum Jahr 2007 war es Bombardier nicht gelungen Kunden für die neue Serie zu gewinnen. Erst nach der beschlossenen Triebwerksentwicklung war Lufthansa 2008 die erste Airline, die 60 Flugzeuge des Typs CS100 bestellte, bzw. dafür eine Absichtserklärung unterzeichnete.

Mittlerweile kämpft Bombardier wieder mit Problemen, die weitere Verzögerungen nach sich ziehen. Probleme mit der Board-Software, sowie Lieferschwierigkeiten der Zulieferer, führten dazu, dass der Jungfernflug schon mehrere Male verschoben werden musste, zuletzt Ende Juli.

The post Bombardier C Series Jets appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
http://www.jet-chartern.com/bombardier-c-series-jets-2/feed/ 0
Wie kann ich Problemen beim Jet Chartern vorbeugen? http://www.jet-chartern.com/wie-kann-ich-problemen-beim-jet-chartern-vorbeugen/ http://www.jet-chartern.com/wie-kann-ich-problemen-beim-jet-chartern-vorbeugen/#comments Sun, 25 Aug 2013 16:55:21 +0000 http://www.jet-chartern.com/?p=215 Normalerweise kommen Probleme nicht vor, jedoch haben Sie immer die Möglichkeit einige Punkte zu überprüfen: 1.  FAA Zertifikat Jede Flugzeug Charterfirma muss ein Zertifikat von der FAA bzw.  von den Flugbehörden im jeweiligen Land besitzen. Dies gibt Ihnen die Gewissheit das die Flugzeuge ordentlich gewartet werden, ein Managementkontrollsystem vorhanden ist. Zudem wissen Sie so, dass die Crew richtig geschult ist, Gesundheit und Arbeitszeiten eingehalten werden. 2.  Pilotenlizenz Ihr Pilot muss entweder eine kommerzielle Pilotenlizenz besitzen oder sonstige Dokumente, die ein Lufttransport erlauben. Alle 6 Monate muss er oder Sie eine Pflichtübung mit einem Mitarbeiter der Flugsicherheitsbehörde machen. Genau wie bei gewöhnlichen Fluglinien. 3. Kontaktieren Sie die Flugsicherheitsbhörden [&hellip

The post Wie kann ich Problemen beim Jet Chartern vorbeugen? appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
Normalerweise kommen Probleme nicht vor, jedoch haben Sie immer die Möglichkeit einige Punkte zu überprüfen:

1.  FAA Zertifikat

Jede Flugzeug Charterfirma muss ein Zertifikat von der FAA bzw.  von den Flugbehörden im jeweiligen Land besitzen. Dies gibt Ihnen die Gewissheit das die Flugzeuge ordentlich gewartet werden, ein Managementkontrollsystem vorhanden ist. Zudem wissen Sie so, dass die Crew richtig geschult ist, Gesundheit und Arbeitszeiten eingehalten werden.

privatjet_general_electric

2.  Pilotenlizenz

Ihr Pilot muss entweder eine kommerzielle Pilotenlizenz besitzen oder sonstige Dokumente, die ein Lufttransport erlauben. Alle 6 Monate muss er oder Sie eine Pflichtübung mit einem Mitarbeiter der Flugsicherheitsbehörde machen. Genau wie bei gewöhnlichen Fluglinien.

3. Kontaktieren Sie die Flugsicherheitsbhörden

Sollten Sie Zweifel an Ihre Charterfirma haben, so können Sie Sicherstellen, dass alle Papiere in Ordnung sind.

Viele private Fluglinien sind jedoch auch gerne auskunftsbereit, denn Sicherheit liegt sicherlich auch in Ihrem Interesse.

Sollte eine Fluglinie zögernd oder gar nicht auf Ihre Fragen reagieren, so zögern Sie nicht eine andere Fluglinie, die Ihren Vorstellungen entspricht, auszuwählen.

The post Wie kann ich Problemen beim Jet Chartern vorbeugen? appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
http://www.jet-chartern.com/wie-kann-ich-problemen-beim-jet-chartern-vorbeugen/feed/ 0
Jet-chartern Fragen & Antworten: Welches Flugzeug sollte man chartern? http://www.jet-chartern.com/jet-chartern-fragen-antworten-welches-flugzeug-sollte-man-chartern/ http://www.jet-chartern.com/jet-chartern-fragen-antworten-welches-flugzeug-sollte-man-chartern/#comments Tue, 13 Aug 2013 15:35:06 +0000 http://www.jet-chartern.com/?p=212 Die meisten Charterservices haben eine Vielzahl von Flugzeugen auf die Sie zurueckgreifen koennen.  Jeder Jet hat verschiedene Funktionen. Fragen Sie bei einer Buchung von daher immer nach dem Flugzeugtyp nach. Ihre Charterservice sollte Ihnen zudem erklaeren. Sie koennen dann auch erfahren ob  Ihr Privatjet Ihren Anforderungen an Geschwindigkeit, Komfort, Reichweite und Preis entspricht. Allgemein spricht man in der Jetcharter Industrie von 4 Flugzeugtypen; Propellermaschine mit einem oder mehreren Propellern Turboprop Jets (klein, mittel, gross) Helikopter

The post Jet-chartern Fragen & Antworten: Welches Flugzeug sollte man chartern? appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
Die meisten Charterservices haben eine Vielzahl von Flugzeugen auf die Sie zurueckgreifen koennen.  Jeder Jet hat verschiedene Funktionen. Fragen Sie bei einer Buchung von daher immer nach dem Flugzeugtyp nach. Ihre Charterservice sollte Ihnen zudem erklaeren. Sie koennen dann auch erfahren ob  Ihr Privatjet Ihren Anforderungen an Geschwindigkeit, Komfort, Reichweite und Preis entspricht.

Allgemein spricht man in der Jetcharter Industrie von 4 Flugzeugtypen;

  1. Propellermaschine mit einem oder mehreren Propellern
  2. Turboprop
  3. Jets (klein, mittel, gross)
  4. Helikopter

Jetmiete

The post Jet-chartern Fragen & Antworten: Welches Flugzeug sollte man chartern? appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
http://www.jet-chartern.com/jet-chartern-fragen-antworten-welches-flugzeug-sollte-man-chartern/feed/ 0
Kann das Wetter Einfluss auf meine Privatjet Miete haben? http://www.jet-chartern.com/kann-das-wetter-einfluss-auf-meine-privatjet-miete-haben/ http://www.jet-chartern.com/kann-das-wetter-einfluss-auf-meine-privatjet-miete-haben/#comments Thu, 08 Aug 2013 03:00:19 +0000 http://www.jet-chartern.com/?p=208 Das Wetter kann genauso wie im Standard-Luftverkehr Einfluss auf den Flugplan haben. Behörden wie die FAA haben viele Regulierungen in Bezug auf Wetter, Flugzeugtypen und Fähigkeiten der Piloten. Einige Privatjets haben spezielles Equipment an Board, welches erlaub in komplexen Wetterlagen zu fliegen. Speziell im Winter oder bei starkem Regen können diese Privatflugzeuge auch ohne Probleme fliegen. Eine Aufklärung zum Thema Wetter, kann Ihnen Ihr Business Charter Broker machen, sobald Sie sich fuer eine Privatjet Miete entschieden habe. Ein Pilot wird ein Flugzeug nicht fliegen, sofern gewisse Sicherheitsstandards eingehalten werden und auch wenn dies grosse Nachteile haben kann, so geht Sicherheit immer vor. In der Regel sind Wetterlagen jedoch nur [&hellip

The post Kann das Wetter Einfluss auf meine Privatjet Miete haben? appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
Das Wetter kann genauso wie im Standard-Luftverkehr Einfluss auf den Flugplan haben. Behörden wie die FAA haben viele Regulierungen in Bezug auf Wetter, Flugzeugtypen und Fähigkeiten der Piloten.

Einige Privatjets haben spezielles Equipment an Board, welches erlaub in komplexen Wetterlagen zu fliegen. Speziell im Winter oder bei starkem Regen können diese Privatflugzeuge auch ohne Probleme fliegen.

Eine Aufklärung zum Thema Wetter, kann Ihnen Ihr Business Charter Broker machen, sobald Sie sich fuer eine Privatjet Miete entschieden habe.

Schwerer Regen

Ein Pilot wird ein Flugzeug nicht fliegen, sofern gewisse Sicherheitsstandards eingehalten werden und auch wenn dies grosse Nachteile haben kann, so geht Sicherheit immer vor.

In der Regel sind Wetterlagen jedoch nur selten ein Problem, denn Vorkehrungen können aufgrund des immer besser werdenden Wetterdienstes oft schon vorher getroffen werden.

 

The post Kann das Wetter Einfluss auf meine Privatjet Miete haben? appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
http://www.jet-chartern.com/kann-das-wetter-einfluss-auf-meine-privatjet-miete-haben/feed/ 0
Welche Informationen sollten Sie erfragen, wenn Sie einen Privatjet mieten wollen? http://www.jet-chartern.com/welche-informationen-sollten-sie-erfragen-wenn-sie-einen-privatjet-mieten-wollen/ http://www.jet-chartern.com/welche-informationen-sollten-sie-erfragen-wenn-sie-einen-privatjet-mieten-wollen/#comments Thu, 01 Aug 2013 17:32:43 +0000 http://www.jet-chartern.com/?p=200 Sollten Sie sich dafür entscheiden haben einen Privatjet zu mieten, so sollten Sie sich vergewissern, dass Sie die richtigen Fragen stellen. Manche Flüge kosten per Flug wie Sie das von Standard- Flugreisen gewohnt sind, andere Reisen mit dem Privatjet werden pro Stunde berechnet. Der Preis hängt hier von dem Flugzeugtyp ab. Dieser beinhaltet die Kosten des Privatjets, der Piloten und sonstige Gebühren. In der Regel wird ein Privatjet per Flug berechnet und beinhaltet auch alle Kosten.  Es kann jedoch vorkommen, dass die Charterfluggesellschaft die Kosten anpassen muss, wenn z.B. die Logistik geändert erden muss oder Flugrouten nicht eingehalten werden können. Sollte es Abweichungen vom Standardpreis [&hellip

The post Welche Informationen sollten Sie erfragen, wenn Sie einen Privatjet mieten wollen? appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
Sollten Sie sich dafür entscheiden haben einen Privatjet zu mieten, so sollten Sie sich vergewissern, dass Sie die richtigen Fragen stellen.

Manche Flüge kosten per Flug wie Sie das von Standard- Flugreisen gewohnt sind, andere Reisen mit dem Privatjet werden pro Stunde berechnet.

Der Preis hängt hier von dem Flugzeugtyp ab. Dieser beinhaltet die Kosten des Privatjets, der Piloten und sonstige Gebühren.

Privatjet Kabine

In der Regel wird ein Privatjet per Flug berechnet und beinhaltet auch alle Kosten.  Es kann jedoch vorkommen, dass die Charterfluggesellschaft die Kosten anpassen muss, wenn z.B. die Logistik geändert erden muss oder Flugrouten nicht eingehalten werden können.

Sollte es Abweichungen vom Standardpreis geben, so sollte dies bei Vertragsschluss sofort ausgehandelt werden.

Fragen Sie von daher bei Buchung gleich nach sonstigen Gebühren  die anfallen könnten und planen Sie dies in Ihre Reisebudget ein.

Sonstige Gebühren könnten entstehen durch:

1. Catering-Kosten

2. Enteisung des Flugzeuges

3. Parken des Flugzeuges im Hangar

4. Steuern

Sollte Ihr Flug eine lange Verweildauer haben und der Pilot muss nach Hause fliegen und später wieder zu Ihrem 1. Ziel fliegen, um Sie abzuholen, so könnten auch hier Kosten entstehen. Dies liegt daran, dass weitere Flugstunden hinzukommen und somit einen teureren Preis mit sich bringen.

Sollte Ihr Flug eine kurze Verweildauer haben, so ist es oft einfacher den Piloten zu bezahlen. Die Kosten für die Piloten hängt von der Anzahl der Piloten ab, jedoch werden oft Tageskosten als Mindestkosten angesetzt.

Sollte die Crew übernachten müssen, so fallen auch dort noch einmal Spesen und Uebernachtungskosten an.

 

 

 

 

The post Welche Informationen sollten Sie erfragen, wenn Sie einen Privatjet mieten wollen? appeared first on Jet-Chartern.com.

]]>
http://www.jet-chartern.com/welche-informationen-sollten-sie-erfragen-wenn-sie-einen-privatjet-mieten-wollen/feed/ 0