Welche Informationen sollten Sie erfragen, wenn Sie einen Privatjet mieten wollen?

Sollten Sie sich dafür entscheiden haben einen Privatjet zu mieten, so sollten Sie sich vergewissern, dass Sie die richtigen Fragen stellen.

Manche Flüge kosten per Flug wie Sie das von Standard- Flugreisen gewohnt sind, andere Reisen mit dem Privatjet werden pro Stunde berechnet.

Der Preis hängt hier von dem Flugzeugtyp ab. Dieser beinhaltet die Kosten des Privatjets, der Piloten und sonstige Gebühren.

Privatjet Kabine

In der Regel wird ein Privatjet per Flug berechnet und beinhaltet auch alle Kosten.  Es kann jedoch vorkommen, dass die Charterfluggesellschaft die Kosten anpassen muss, wenn z.B. die Logistik geändert erden muss oder Flugrouten nicht eingehalten werden können.

Sollte es Abweichungen vom Standardpreis geben, so sollte dies bei Vertragsschluss sofort ausgehandelt werden.

Fragen Sie von daher bei Buchung gleich nach sonstigen Gebühren  die anfallen könnten und planen Sie dies in Ihre Reisebudget ein.

Sonstige Gebühren könnten entstehen durch:

1. Catering-Kosten

2. Enteisung des Flugzeuges

3. Parken des Flugzeuges im Hangar

4. Steuern

Sollte Ihr Flug eine lange Verweildauer haben und der Pilot muss nach Hause fliegen und später wieder zu Ihrem 1. Ziel fliegen, um Sie abzuholen, so könnten auch hier Kosten entstehen. Dies liegt daran, dass weitere Flugstunden hinzukommen und somit einen teureren Preis mit sich bringen.

Sollte Ihr Flug eine kurze Verweildauer haben, so ist es oft einfacher den Piloten zu bezahlen. Die Kosten für die Piloten hängt von der Anzahl der Piloten ab, jedoch werden oft Tageskosten als Mindestkosten angesetzt.

Sollte die Crew übernachten müssen, so fallen auch dort noch einmal Spesen und Uebernachtungskosten an.